Sortiment

Schweinefleisch – ‚Beter Leven‘ (Besseres Leben)

Schon seit Jahren spielt Lidl eine Vorreiterrolle bezüglich Tierwohl. Das kommt daher, dass wir Tag für Tag beweisen, dass wir gute Qualität zum niedrigsten Preis liefern können und gleichzeitig das Wohlergehen der Tiere respektieren. Dank unserer Bemühungen durften wir 2015 voller Stolz den Preis für den tierfreundlichsten Supermarkt von Europa entgegennehmen.

Diese Auszeichnung bestärkte uns noch mehr in unserer Überzeugung, Tieren ein besseres Leben zu ermöglichen, und gab uns außerdem den Anreiz, noch einen Schritt weiter zu gehen. Wir beschlossen, als einziger belgischer Einzelhändler, nur noch Schweinefleisch in unsere Verkaufsregale zu legen, das das ‚Beter Leven‘-Qualitätssiegel mit 1 Stern trägt. Das Label garantiert – kurz zusammengefasst –, dass die Tiere ein angenehmeres Leben unter besseren Umständen führen konnten. Eine große Investition für Lidl, von der sowohl das Tier, der Verbraucher wie auch der Tierhalter etwas haben. Wie das genau aussieht, erfährst du im Folgenden.

Hinter dem ‚Beter Leven‘-Qualitätssiegel steht die niederländische Tierschutzorganisation ‚De Dierenbescherming’. Sie rief das Label ins Leben, um die Tierindustrie tierfreundlicher zu machen. Wenn du im Regal eine Verpackung mit ihrem Logo und einem Stern darauf siehst, weißt du also, dass der Tierhaltebetrieb ein Basispaket an Mindestanforderungen erfüllen muss und dass das Tier besser behandelt wird. So kannst du Fleisch mit einem besseren Gefühl kaufen!
Entdecke weiter unten, welchen Beitrag das ‚Beter Leven‘-Qualitätssiegel mit 1 Stern für eine Zukunft mit optimierter Nachhaltigkeit und verbessertem Tierschutz leistet:

Wir von Lidl gehen jedoch noch einen Schritt weiter. Zu diesem Prozess gehören noch andere Faktoren, die wichtig für das Endprodukt sind. Wir haben auch diese Faktoren nachhaltiger gestaltet:

 

SCHWEINEHALTER

Wir ermöglichen nicht nur den Schweinen ein besseres Leben, sondern auch den Viehhaltern. Sie fahren auf mehreren Ebenen gut, wenn sie auf den ‚Beter Leven‘-Wagen aufspringen.

    • Einer der Hauptvorteile, die sie haben, ist die Indem sie exklusiv für Lidl züchten, wissen sie, dass sie nicht mehr auf dem Markt nach Absatzmöglichkeiten suchen müssen, sondern dann alle ihre Schweine an uns verkaufen können. So vermeiden wir die Unsicherheit, in der viele Bauern leben. Außerdem weiß der Bauer auch, wo genau sein Schweinefleisch verkauft werden wird.
    • Wir wissen, dass das Arbeiten nach dem ‚Beter Leven‘-Prinzip von dem Viehhalter auch großes Einsatz fordert. Daher sind unsere strengen Anforderungen mit einem festen Zuschlag verbunden, der nicht von den schwankenden Marktpreisen abhängig ist.
    • Da die Schweine unter besseren Bedingungen leben, entstehen viel weniger medizinische Kosten. Antibiotika werden nur verabreicht, wenn die Tiere krank sind, was zur Folge hat, dass deutlich weniger benötigt werden. Dies hat seinerseits dann wieder ein geringeres MRS-Risiko zur Folge. Dies ist ein Bakterium, das bei geschwächtem Immunsystem Infektionen auslösen kann.

 

VERBRAUCHER

Als Verbraucher bist du stets auf der Suche nach dem Besten für dich und deine Familie. Du möchtest bewusst und mit Respekt vor den Tieren einkaufen und wissen, was du isst. Dank des ‚Beter Leven‘-Labels auf der Verpackung unseres Schweinefleischs weißt du, dass wir das Wohl der Tiere und des Bauern achten, der dafür sorgt, dass du ehrliches und gesundes Fleisch auf deinen Teller bekommst.

    • Wir setzen korrekte und transparente Informationen auf die Etiketten unserer Verpackungen. Wir möchten, dass du weißt, was du isst.
    • Das Label gibt dir die Sicherheit, dass das Tier ein besseres Leben hatte.
    • Die Schweine erhalten nachhaltig angebautes Soja zu fressen, womit das RTRS-Sojaprojekt unterstützt wird. Für die Produktion von gewöhnlichem Soja werden viele Wälder und Savannen gerodet, wodurch deren Bestand bedroht ist. Durch die Verwendung von nachhaltigem Soja als Viehfutter leisten wir einen Beitrag zum Umweltschutz.
    • Auch die Schale, in der das Fleisch liegt, ist umweltfreundlich, da sie aus recyceltem Material Mehr hierzu findest du unter ‚Verpackung’.
    • Du kannst sicher sein, dass der Schweinehalter für sein Fleisch einen ehrlichen Preis erhalten hat.
    • Und last but not least: du musst keinen Mehrpreis Unsere Kunden erhalten eine bessere Qualität für denselben niedrigen Preis. Denn wir möchten Qualität für jeden bezahlbar machen.

TIER

Das Tier steht bei ‚Beter Leven‘ im Mittelpunkt. Am wichtigsten ist, dass es in besseren Lebensumständen aufgezogen wird, wobei auf mehr Platz und Beschäftigungsmaterial Wert gelegt wird. Dank der Bemühungen der Bauern und Viehzuchtbetriebe, mit denen wir zusammenarbeiten, gelingt uns dies.

 

 

Es erfordert einiges an Engagement, da unsere Anforderungen streng sind. Dies sind die Maßnahmen, die für die Schweine durchgeführt werden:

    • Schweine sind intelligente und neugierige Tiere, die sich schnell langweilen. Um sie zu beschäftigen, erhalten sie mehr Beschäftigungs- und Spielmaterial wie Holzblöcke, Seile und Strohtabletten.
    • Sie erhalten deutlich mehr Platz und einen natürlichen Tag- und Nachtrhythmus. Die Schweineställe und die Gruppen sind größer, sodass sie relativ gesehen mehr Platz haben und den Platz besser für artgerechtes Verhalten wie schlafen nutzen können. Dadurch sind sie auch ruhiger und erleben weniger Stress.
    • Der Transportweg vom Bauernhof zum Schlachthof ist kürzer. So dauern die Fahrten mit Ferkeln maximal 6 Stunden und mit ausgewachsenen Schweinen maximal 8 Stunden.
    • Die Ferkel werden nicht kastriert. Außerdem bleiben sie länger bei der Mutter, sodass sie stärker Aufgrund von mehr Platz können sie auch besser trinken.
    • Die Säue werden nach der Besamung viel weniger lang getrennt von der Gruppe gehalten. Gewöhnlich sind dies ca. 4 Wochen, bei unseren Schweinen nur 4 Tage.
    • Die Schweine erhalten keine präventiven Antibiotika, sondern werden nur geimpft (außer bei Gefahr für das allgemeine Tierwohl). Auf diese Weise konnten wir den Einsatz von Antibiotika stark reduzieren.
    • Mindestens einmal pro Monat kommt ein fester Tierarzt zur allgemeinen Kontrolle. Außerdem wird einmal pro Jahr die Gesundheitspolitik evaluiert und, falls nötig, angepasst. Im Auftrag der Stiftung des ‚Beter Leven‘-Gütesiegels werden auch regelmäßig Kontrollen durch unabhängige Kontrollorgane durchgeführt.
    • Der Boden der Ställe ist zu mindestens 40 % dicht, sodass sich die Tiere nicht oft verletzen.
    • Die Zähne der Ferkel werden nicht geschnitten oder abgefeilt. Ihre Schwänzchen werden auch nicht standardmäßig kupiert. Werden sie es doch, müssen die Schwänze beim Kupieren mindestens 2,5 cm lang bleiben.

SCHLACHTHAUS

Um das ‚Beter Leven‘-Prinzip durch den gesamten Produktionsprozess hindurch umsetzen zu können, wählen wir konsequent ein Schlachthaus aus, das auf derselben Wellenlänge ist wie wir. Unser Partner beweist mit seinen Maßnahmen, dass das Schlachthaus seinen Beitrag doppelt und dreifach liefert.

    • Zunächst wurden die Gebäude der Schlachterei angepasst. Dank Luftfiltern herrscht saubere Luft in den Gebäuden und wird Geruchsbildung verhindert. Es wird Grundwasser verwendet und es gibt eine biologische Wasserreinigungsanlage, die Abwasser reinigt und zu Trinkwasser aufbereitet. Außerdem sind die Gebäude energieneutral und wird Wärme zurückgewonnen, um so ökologisch wie möglich zu arbeiten.
    • In den Räumen, in denen die Schweine ankommen, gibt es Bodenheizung. Es gibt auch eine Höchstgrenze für die Anzahl an Schweinen, die sich im Wartebereich zur Schlachtung aufhalten dürfen. Das bewirkt, dass die Schweine viel ruhiger sind, was der Qualität des Fleisches ebenfalls zu Gute kommt.
    • Um die Hygiene zu garantieren, wird der Kontakt von Menschen mit dem Fleisch bei der Verarbeitung soweit möglich vermieden. Das Schlachthaus sorgt stets dafür, dass die Verarbeitung des Fleisches schnell verläuft, damit die Produkte möglichst frisch bleiben. Das macht sich auch in der Qualität bemerkbar. Auch in den Viehtransportern wird stets auf Sauberkeit geachtet. Bevor die Transporter mit den Schweinen abfahren, werden sie gründlich gereinigt. Dadurch bleiben die Viehtransporter bei den folgenden Fahrten sauber. Außerdem wird die Lärmbelästigung durch den Transport für die angrenzenden Wohnviertel so niedrig wie möglich gehalten.

PRODUKTION

Auch den Produktionsprozess möchten wir so umweltfreundlich wie möglich gestalten. Dank des Engagements des Betriebs, mit dem wir bei der Fleischverarbeitung zusammenarbeiten, erweisen wir der Umwelt und uns selbst einen guten Dienst. Durch eine umweltfreundliche Produktion sparen wir langfristig viele Kosten und halten wir zugleich unseren Planeten sauber.

    • Der Betrieb, der das Fleisch für den Verkauf weiterverarbeitet, ist mit ca. 7.000 m² Sonnenpaneelen ausgestattet. Das Gebäude ist zudem CO²-negativ.
    • Die Gebäude sind besonders gut isoliert und haben ausschließlich LED-Beleuchtung. Außerdem brennt das Licht in den Räumen nicht ständig, sondern wird anhand von Bewegungssensoren
    • Die Anlagen sind energiesparend.
    • Die Lifte erzeugen Energie.
    • Es wird nicht mit Gas beleuchtet oder geheizt, sondern nur elektrisch.
    • Die Arbeitnehmer des Produktionsbetriebes werden dazu angeregt, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, und es sind mehrere Ladestationen für Elektroautos vorhanden. Außerdem verfügen alle Arbeitsplätze über natürliches Tageslicht und kann man sich in den Pausen auf den Dachterrassen

VERPACKUNG

Auch unsere Verpackungen untergingen im Rahmen des ‚Beter Leven‘-Projekts einer Metamorphose. Wir entwickelten eine umweltfreundliche Verpackung aus recyceltem Polyethylenterephthalat mit einer Polyethylen-Schicht (rPET-PE).

Die Verpackung:

  • ist fester. rPET hat eine höhere Dichte, wodurch es weniger leicht zerbricht. Dies reduziert den Verlust durch Transport- und Lagerungsschaden. Die Schale, in dem das Fleisch liegt, ist auch beständiger gegen niedrige Temperaturen (Kühlschränke).
  • ist heller. Unsere früheren Verpackungen aus PP (Polypropylen) waren weniger hell. Mit der neuen Verpackung können wir das Fleisch schöner präsentieren.
  • hat eine höhere Sauerstoffbarriere, wodurch das Fleisch sich weniger schnell verfärbt.
  • ist umweltfreundlich, da rPET-PE zu 95 % aus recyceltem PET besteht. Dieses PET wird zu 100 % aus PET-Flaschen aus Supermärkten recycelt.